Sie steht für das »andere Deutschland«. Das es damals auch gab! Junge Frauen und Männer, die nicht (mehr) mitmachen wollten, die vor Hitler warnten, die ihre Freiheitsrechte geltend machten. Und die dafür, wie Sophie Scholl, mit ihrem Leben bezahlten.

Vor 100 Jahren, am 9. Mai 2921 geboren, wurde sie am 22. Februar 1943, in München-Stadelheim hingerichtet. Zusammen mit Hans Scholl und Christoph Probst. Dasselbe Schicksal erlebten weitere Mitglieder der Widerstandsgruppe »Weiße Rose«.

Seit21 Jahren in München, war ich erst im Spätherbst 2020 zum ersten Mal auf dem Friedhof am Perlacher Forst: Grab Nr. 73-1-18/19. Wäre ich, damals, so mutig gewesen? Hätte ich mich getraut? Maulhelden sind wir alle …

Veröffentlicht in DIE FURCHE vom 12. 05. 2021.

Artikel lesen (PDF)