Buchcover Der Reformer3

Der Reformer
Von Papst Franziskus lernen – ein Appell

Andreas R. Batlogg, Paul M. Zulehner
Echter Verlag |  2019 | 215 S. | ISBN: 978-3-429-05395-6

Papst Franziskus hat die Kirche auf einen synodalen Weg eingeschworen. Eine neue Pastoralkultur ist im Entstehen. Aber es braucht einen langen Atem. Und jenen Optimismus, der sich mit den Errungenschaften des Zweiten Vatikanischen Konzils verbindet. „Barmherzigkeit“ und „Unterscheidung“ gehören zu den Markenzeichen von Papst Franziskus. Allen Unkenrufen zum Trotz: Es lässt sich von ihm lernen!

Buchcover-Durchkreuzt-2

Durchkreuzt
Mein Leben mit der Diagnose Krebs

Tyrolia Verlag | 2019 | 192 S. | ISBN: 978-3-7022-3745-5
Auch als eBook erhältlich

Eine Krebsdiagnose ist eine heftige Zäsur in einer Lebensgeschichte. Ich musste mich auf eine mehrmonatige Behandlung einlassen: Chemo- und Strahlentherapie, drei Operationen. Das Buch »Durchkreuzt« erzählt, wie ich mit der Diagnose umging und mit der Behandlung zurechtkam.

Die Achterbahn der Gefühle zwischen Ängsten, Fragen und Hoffnungen kommt zur Sprache: Wie lange lebe ich noch? Überlebe ich? Und wie? Hilft der Glaube? Und was davon? Welche Gebete, welche Texte wurden wichtig? Im Gespräch mit Prof. Oduncu, Leiter des Campus Innenstadt des Uni-Klinikums München, gehe ich diesen Fragen nach.

Buchcover Der evangelische Papst

Der evangelische Papst
Hält Franziskus, was er verspricht?

Kösel-Verlag München | 2018 | 304 S. | ISBN: 978-3-466-37209-6

Evangelisch? Der Papst ist doch Katholik! Auch wenn er da und dort heimlich verdächtigt oder gar offen bezichtigt wird, die römisch – katholische Kirche zu »protestantisieren«.

Das Reformationsgedenkjahr 2017 musste auch dafür herhalten, Jorge Mario Bergoglio SJ als Martin Luther des 21. Jahrhunderts zu karikieren – einer, der wie seinerzeit der Wittenberger Mönch aneckt, provoziert und »Rom« die Leviten liest. Das tut Franziskus gewiss, auf seine Art und Weise, und viele wundern sich nach wie vor über seine manchmal brutal wirkende Direktheit. Aber der Papst ist durch und durch katholisch – und das heißt bekanntlich »allumfassend«.

Ich schaue auf die ersten fünf Jahre des Pontifikats von Papst Franziskus zurück: Auf das, was war; auf das, was in Gang gesetzt und auf den Weg gebracht wurde. Eine Bilanz, aber keine »Leistungsschau«. Ich gebe überraschende Antworten und zeichne damit ein neues Bild von Papst Franziskus.

33488-7_Spadaro_Das Interview mit Papst Franziskus_CS3_U1.indd

Das Interview mit Papst Franziskus

Von Antonio Spadaro SJ (Autor), Andreas R. Batlogg SJ (Herausgeber)
Verlag Herder | 2013 | 76 S. | ISBN: 978-3-451-33488-7

Das erste ausführliche Interview mit dem neuen Papst!

Juni 2013: Beim jährlichen Treffen der Chefredakteure der Kulturzeitschriften der europäischen Jesuiten in Lissabon wurde die Idee ventiliert, den neuen Papst um ein Interview zu bitten.

Am 19., 23. und 29. August 2013 traf sich Antonio Spadaro SJ, Direttore der italienischen Jesuitenzeitschrift »La Civiltà Cattolica«, mit Papst Franziskus im Gästehaus Santa Marta. Zwar war er allein beim Papst. Aber virtuell waren zehn weitere Jesuiten und zwei Kolleginnen mit ihren Fragen mit von der Partie.

Am 19. September 2013 wurde das Exklusiv-Interview um 17 Uhr auf der Website der »Civiltà Cattolica« freigeschaltet – zeitgleich mit Übersetzungen in anderen europäischen Sprachen. Darunter waren auch die »Stimmen der Zeit«, die Kulturzeitschrift der deutschen Jesuiten. In der ARD-Tagesschau um 20 Uhr war das die Top-Meldung Nr. 1.

Anfang Oktober 2013 bereits erschien die deutsche Übersetzung des Interviews auch als Buch im Verlag Herder.

Keller Grundkurs des christlichen Glaubens

Grundkurs des christlichen Glaubens
Alte Lehren neu betrachtet

Herausgegeben von Andreas R. Batlogg u. Nikolaus Klein
Verlag Herder | 2011, 2. Auflage 2012 | 519 S. | ISBN: 978-3-451-32387-4

Posthum herausgegebene Vorlesungen, die Albert Keller SJ (1932–2010) als emeritierter Professor für Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie an der ordenseigenen Hochschule für Philosophie (München) hielt. Für alle Studierenden zugänglich, waren unter den Hörerinnen und Hörern viele Keller-Fans aus St. Michael (»Keller-Kinder«), wo der Jesuit regelmäßig beim sonntäglichen Hochamt predigte.

Das Genus dieses »Grundkurses« ist die intellektuelle Auseinandersetzung mit dem Christentum. Keller geht mit der Tradition kritisch, aber nicht unfair um. Er hinterfragt Sprachspiele, er entwickelt dabei eigene, teils überraschende Formulierungen und fordert so seine Leser heraus.

»Typisch Keller«: »Ein bisschen weniger glauben, täte der Kirche ebenso gut, wie große Zurückhaltung und Vorsicht bei ihren Lehren.«

Deswegen Kellers pointierte Kritik: »Man müsste mit dem Kehrbesen durch christliche Gehirne gehen und Glaubensschutt ausräumen. Was alles geglaubt wird, auch angeblich Christliches, ist bisweilen keinen Deut besser als Astrologie und Handleserei, wenn es nicht unser Verhältnis zu Gott klärt und das, was Gott uns von sich kund tut.«

Albert Keller kannte keine Denkverbote. Mit großer innerer Freiheit bezog er vor einem breiten Publikum Stellung – als Professor ebenso wie als Prediger.

Karl Rahner

Karl Rahner SJ (1904–1984), Theologe von Weltrang, gilt vielen zugleich als der größte spirituelle Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.

Die von Andreas R. Batlogg und Peter Suchla herausgegebene Reihe im Matthias Grünewald Verlag stellt Texte aus dem Werk Rahners vor, die zeigen, wie christlicher Glaube das Leben auch heute bereichern kann.

Karl Rahner Weihnachten

Von der stillen Weihnacht unseres Herzens

Grünewald Verlag |  2019 | 79 S. | ISBN: 978-3-7867-3193-1

Für viele weckt Weihnachten vor allem die nostalgische Sehnsucht nach den Erinnerungen der Kindheit. Für Karl Rahner führt Weihnachten ins Zentrum christlicher Reife: Dorthin, wo Menschen in ihrem innersten Dasein ankommen, sich für den eigenen Weg durchs Leben entscheiden und die Angst um sich loslassen, um aus der Enge ins Weite zu finden.

Karl Rahner Alltag (2)

Im Alltag nicht alltäglich werden

Grünewald Verlag | 2019 | 63 S. | ISBN: 978-3-7867-3181-8

Oder: Wie der Alltag zum Gebet wird.

In der Regel verbinden Menschen mit »Spiritualität« besondere Ausnahmeerfahrungen, in denen Gott erfahrbar wird und der Sinn des eigenen Lebens aufscheint. Was aber bedeutet Spiritualität in den Niederungen des Alltags, die von Pflicht und Routine geprägt sind und wo der Himmel verhangen bleibt?

Karl Rahner ist nicht nur einer der bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts, sondern auch ein großer spiritueller Lehrer. Er zeigt in diesem Text auf, wie der Alltag selbst zum eigentlichen Weg der Spiritualität werden kann.

Karl Rahner Sehnsucht unseres Lebens

Advent – Von der tiefen Sehnsucht unseres Lebens

Grünewald Verlag | 2018 | 76 S. | ISBN: 978-3-7867-3147-4

Der Advent gilt meist nur als jene Zeit, die es zu überbrücken gilt, bis endlich Weihnachten ist. Doch Karl Rahner zeigt, dass die Adventszeit mehr ist, weil unser aller Leben stets mit Erinnerung und Erwartung zu tun hat.

Anders gesagt: Weil eine tiefe Sehnsucht die Menschen ein Leben lang begleitet. Worin diese Sehnsucht besteht und wie sie zur Erfüllung gelangt, das zeigen die hier versammelten spirituellen Texte Rahners.

Karl Rahner Fastenzeit

Der wahre Sinn der Fastenzeit liegt nicht im Verzichten

Grünewald Verlag | 2018, 2. Auflage 2019 | 112 S. | ISBN: 978-3-7867-3127-6

Wer wünscht sich nicht Wunderdinge vom Fasten: Idealgewicht, jugendliches Aussehen, Heilwirkungen aller Art! Aber wenn das der Sinn der Fastenzeit wäre, hätte sie in der Kirche nichts verloren, sondern wäre besser bei den Krankenkassen aufgehoben. Was also meint dann jene Fastenzeit, die mit Aschermittwoch beginnt und an Ostern endet?

Karl Rahner, einer der größten spirituellen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, zeigt, dass sie nichts mit Konsumverzicht zu tun hat, sondern den Glauben in der Tiefe unseres Herzens berührt.

Karl Rahner Ostern

Was Ostern bedeutet

Grünewald Verlag | 2017 | 80 S. | ISBN: 978-3-7867-4032-2

Karl Rahner, Theologe von Weltrang, gilt vielen zugleich als der größte spirituelle Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Seine Art, vom christlichen Glauben zu sprechen, öffnet die Augen dafür, wie dieser Glaube das Leben bereichert.

Das gilt auch für Ostern, das unglaublich viel mehr ist als Frühlingsgefühle, Urlaubstage und Brauchtum. Rahner zeigt: Es ist der geheimnisvolle Kern des christlichen Glaubens – beglückend, Kraft spendend, zum Leben motivierend.

der Denkweg Karl Rahners

Der Denkweg Karl Rahners
Quellen – Entwicklungen – Perspektiven

Von Andreas R. Batlogg, Paul Rulands, Walter Schmolly, Roman A. Siebenrock, Günther Wassilowsky und Arno Zahlauer
Grünewald Verlag | 1. Auflage 2003, 2. Auflage 2004 | 320 S. | ISBN: 978-3-7867-2456-8

Die Theologie Karl Rahners, von ihren Ursprüngen her erschlossen und in ihren maßgeblichen Entfaltungen verständlich gemacht.

Eine Gruppe junger Autoren legt hier ein Werk vor, das Rahner von seinen eigenen Voraussetzungen her versteht und die Entwicklung seines Denkens nachvollzieht. In einem ersten Teil werden die wichtigsten Phasen der Entfaltung der Rahnerschen Theologie in ihrem theologie- und spiritualitätsgeschichtlichen Kontext vorgestellt. Dabei wird vor allem auch die innere Verknüpfung von Spiritualität und theologischer Reflexion im Denken Karl Rahners deutlich. Der zweite Teil befasst sich mit Themen wie z.B. Gnadentheologie, ignatianische Spiritualität und Christologie.

Ziel des Buches ist es, Grundlagen für einen verantworteten Umgang mit der Theologie Karl Rahners bereit zu stellen und so auch Impulse für das eigenständige theologische Arbeiten in der Zukunft zu geben.

Die Mysterien des Lebens Jesu 2

Die Mysterien des Lebens Jesu bei Karl Rahner
Zugang zum Christusglauben

Tyrolia Verlag | 1. Auflage 2001, 2. Auflage 2003 | 480 S. | ISBN: 978-3-7022-2373-1

Als Lehrer der Dogmatik hat K. Rahner wiederholt Exerzitienthemen für die systematische theologische Arbeit fruchtbar zu machen versucht.

Das Hauptinteresse der vorliegenden Dissertation gilt indes der Möglichkeit des Zugangs zur Glaubensentscheidung, also der fundamentaltheologischen Bedeutung und Relevanz des Lebens Jesu. Ein solcher Zugang ist bisher wenig beachtet worden. Die Begegnung mit Jesus, wie sie in Exerzitien angeleitet wird, bietet jedoch mehr, als historisch-kritische Forschung leistet. Die Betrachtung dieses Lebens führt zur Glaubensentscheidung und darüber hinaus auch zur Glaubensreflexion.

Veröffentlichungsliste 2019-2018