• überlaufen

Glaubenszweifel geraten schnell unter Verdacht: »mangelnder« oder »defizienter Glaube« zu sein. Dem halte ich, mit einem Buchtitel von Gabriela Grunden, entgegen: »Wer glaubt, fragt«. Es gibt sie, die produktiven Glaubenszweifel.

Und es lässt sich dabei vom Apostel Thomas ebenso lernen wie von Tomáš Halík, der sich als junger Mann zum christlichen Glauben »durchgezweifelt« hat. Verdächtig sind mir die allzu selbstsicheren Leichtgläubigen.

Stellungnahme für die Münchner Kirchenzeitung, Nr. 32 vom 27.08.2022, S. 4.

Artikel lesen (PDF)
2022-08-26T10:10:22+02:0026. August 2022|
Nach oben